Logo Universiteit Utrecht

Schwarzes Brett – Alles over Duits in Utrecht

Geplant & angekündigt

Utrechter Förderpreis Deutsch 2021

Ab sofort kann man sich wieder für den Utrechter Förderpreis Deutsch bewerben. Einsendeschluss ist der 31. Januar 2021.

Der Utrechter Förderpreis Deutsch wird jährlich an ein Projekt vergeben, das im Zusammenhang mit dem Deutschstudium steht, eine hohe gesellschaftliche Relevanz hat und dazu dient, den Stellenwert der deutschen Sprache und Kultur in den Niederlanden zu unterstreichen bzw. die Kenntnisse der deutschen Sprache und Kultur in den Niederlanden zu  stärken. Infrage kommen gesellschaftlich, sozial, pädagogisch oder ökonomisch orientierte Projekte im weitesten Sinne, jedoch keine rein wissenschaftlichen Projekte.
Der Preis wird vom Christiane Seidel Fonds beim Utrechts Universiteitsfonds ermöglicht.
Das Preisgeld beträgt € 1500 und wird zur Umsetzung des ausgewählten Projektes verwendet. Der Preis hat den Charakter eines Förderpreises für Studierende oder Alumni eines der germanistischen Studiengänge der Universität Utrecht – des Bachelorstudiengangs Duitse Taal en Cultuur, der deutschen Varianten der Masterstudiengänge Meertaligheid en Taalverwerving, Professioneel Vertalen, Literair vertalen, Interculturele CommunicatieLiterature Today und Educatie en Communicatie sowie der Forschungsmaster Linguistics und Comparative Literature.
Alumni der genannten Studiengänge können sich bis zu einem Jahr nach dem Abschluss um den Preis bewerben. Auch Projekte von zwei Studierenden/Alumni sind möglich. Das Projekt kann im Zusammenhang mit einer (abgeschlossenen oder entstehenden) BA- oder MA-Arbeit stehen, betrifft dann aber nicht die Forschungsergebnisse selbst, sondern deren Valorisierung.
Beispiele für Projekte:

  • Initiierung und Planung eines Austauschs zwischen niederländischen und deutschen Schülern
  • Einrichtung einer Plattform, über die in Utrecht lebende Deutsche mit Niederländern in Kontakt kommen können
  • Initiierung eines Übersetzungsprojektes aus dem Deutschen ins Niederländische, z.B. in Form eines Mentorats
  • Produktion eines deutschen Kurzfilms oder Vorbereitung der Inszenierung eines deutschsprachigen Theaterstücks
  • Entwicklung von Online-Ressourcen für niederländische Deutschlerner
  • Entwicklung von Unterrichtsmaterial zu einem relevanten (inter-)kulturellen Thema, das (z.B. in Zusammenarbeit mit Verlagen) veröffentlicht wird

2018 erhielt Christiaan Verheij den Förderpreis für sein Tandemprojekt für Studierende der RUB und der UU. Cornelia de Groot, die Preisträgerin von 2019, führte ein Projekt zum freien Lesen von Sachbüchern im Deutschunterricht an niederländischen Schulen durch.

Nähere Informationen werden von Dr. Stefan Sudhoff und anderen Dozierenden erteilt und über duits@uu.nl.

Geef een reactie

Het e-mailadres wordt niet gepubliceerd.

Deze website gebruikt Akismet om spam te verminderen. Bekijk hoe je reactie-gegevens worden verwerkt.