Logo Universiteit Utrecht

Schwarzes Brett – Alles over Duits in Utrecht

Geplant & angekündigt

Lesung von Bettina Wilpert

Leipzig. Sommer. Universität, Fußball-WM und Volksküche. Gute Freunde. Eine Geburtstagsfeier. Anna sagt, sie wurde vergewaltigt. Jonas sagt, es war einvernehmlicher Geschlechtsverkehr. Aussage steht gegen Aussage und Freundschaften stehen unter Druck. Der Roman Nichts, was uns passiert von Bettina Wilpert thematisiert, welchen Einfluss eine Vergewaltigung auf Opfer, Täter und das Umfeld hat und wie eine Gesellschaft mit sexueller Gewalt umgeht. Die Autorin liest am 29. September in Utrecht und bietet Gelegenheit, mit ihr ins Gespräch zu kommen!
Bettina Wilpert, Jahrgang 1989, studierte Kulturwissenschaft, Anglistik und Literarisches Schreiben in Potsdam, Berlin und Leipzig. Sie war u.a. Finalistin des 23. Open Mike, Stipendiatin des 20. Klagenfurter Literaturkurses, Artist-in-Residence auf dem PROSANOVA 2017 und Stipendiatin der Autorenwerkstatt Prosa 2017 des Literarischen Colloquiums Berlin. Sie arbeitet als Trainerin für Deutsch als Fremdsprache und lebt in Leipzig.

Wilperts Lesung am 29. September ist frei zugänglich.
Zeit: von 13.15 Uhr bis 15.00 Uhr
Ort: Universität Utrecht, Janskerkhof 15a, 101.
Gäste von außen werden gebeten, sich über duits@uu.nl anzumelden.
Jährlich finden in Zusammenarbeit mit der Stiftung C+K literarische Lesungen bei den Utrechter Germanisten statt. Die Lesungen bieten Studierenden und anderen Interessierten die Möglichkeit, über aktuelle deutschsprachige Kultur nachzudenken und mit Autor*innen ins Gespräch zu kommen.

Fotos: © Sabrina Richmann Fotografie, © Verbrecher Verlag

Geef een antwoord

Het e-mailadres wordt niet gepubliceerd.

Deze site gebruikt Akismet om spam te verminderen. Bekijk hoe je reactie-gegevens worden verwerkt.