Logo Universiteit Utrecht

Schwarzes Brett – Alles over Duits in Utrecht

Geplant & angekündigt

Lesung von Albert Ostermaier

Am 14. November ist Albert Ostermaier (geb. 1967), der als einer der wichtigsten Gegenwartsdramatiker gilt, bei der Utrechter Germanistik zu Gast. Seine Theaterstücke werden von namhaften Regisseuren inszeniert. Neben seinen zahlreichen Lyrik-Bänden und Theaterstücken schreibt er seit 10 Jahren auch Romane.
2015 ist der neueste Roman Lenz im Libanon erschienen: “In Büchners Novelle zieht sich der Schriftsteller Jakob Michael Reinhold Lenz zurück, da er die Welt nur auf dem Kopf gehend erträgt. Der Schriftsteller Lenz in Albert Ostermaiers Roman flüchtet sich vor dem Betrieb. Er entdeckt für sich Beirut, das ihm eine Lösung verspricht und damit ein Ende der Schreib- und Selbstkrise. Und so irrt Lenz durch die libanesische Stadt und gerät zwischen den Fronten unter Beschuss. Er flüchtet in Ruinen und in das Halbdunkel, er erinnert sich an den Bürgerkrieg, an Szenen, die er nicht erlebt haben kann, Albträume, denen er entkommen wollte.“
2016 erschien das Buch Von der Rolle oder über die Dramatik des Verzettelns. Es basiert auf seine Vorträge zur Saarbrücker Poetikdozentur für Dramatik. Am Beispiel seiner aktuellen Nibelungenbearbeitungen Gemetzel und Gold gibt er Einblick in seine Werkstatt, sein Werk und seinen Begriff vom Theater.
Albert Ostermaier wurde mit namhaften Preisen und Auszeichnungen geehrt, u.a. dem Kleist-Preis, dem Bertolt-Brecht-Preis und in 2011 mit dem Welt-Literaturpreis für sein literarisches Gesamtwerk. Er ist zudem Torwart der deutschen Autorennationalmannschaft und Kurator bei der DFB-Kulturstiftung. Albert Ostermaier war Writer-in-Residence in New York und übernahm in den letzten Jahren Gastdozenturen an diversen deutschen Universitäten. Als Künstlerischer Leiter verschiedener Festivals hat er großes Ansehen erlangt.
Die Lesung von Albert Ostermaier findet statt am Mittwoch, 14. November von 11 bis 12.45 Uhr in Drift 21, 0.05 (Sweelinckzaal). Eintritt: frei. Alle sind herzlich eingeladen!
Die Leseprobe zu Lenz im Libanon findet sich hier.

Geef een reactie

Het e-mailadres wordt niet gepubliceerd.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Deze website gebruikt Akismet om spam te verminderen. Bekijk hoe je reactie-gegevens worden verwerkt.