Logo Universiteit Utrecht

Schwarzes Brett – Alles over Duits in Utrecht

Auf & davon

Eine Postkarte aus München

von Thomas Siemerink

Servus!

Seit etwa sechs Wochen wohne ich in der wunderschönen Bier- und Weißwursthauptstadt, die hier aufgrund des Klimas, der  Architektur und der Bevölkerung sogar als „nördlichste Stadt Italiens“ bezeichnet wird: München! In wohne mit zwei Deutschen in einer kleinen 3er-WG am Stadtrand.

Kurz was zur Uni: ich belege 3 wahnsinnig interessante Seminare und 2 spannende Vorlesungen zweier Fakultäten der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU). Die Seminare, die alle zum Bereich der Germanistik gehören, handeln von Krieg in Literatur und Film, Abenteuern in Werken von unter anderem Thomas Mann, und Filmen im Deutschunterricht. Die Vorlesungen gehören zum Bereich Geschichte bzw. Kunstgeschichte und handeln von europäischer Expansion und Globalgeschichte und Körperbildern in der mittelalterlichen Kunst. Darüber hinaus habe ich auch einen tollen Nebenjob gefunden: pro Woche arbeite ich ein paar Stunden als Hilfskraft bei den Niederländisch-Kursen der Uni (die LMU freut sich sehr über Studierende, die sowas gerne machen würden). Ich helfe beim Aussprachetraining und behandle kulturelle Unterschiede zwischen Deutschland und den Niederlanden, was sehr viel Spaß macht.

Ich studiere selbstverständlich nicht die ganze Zeit. Ich esse jede Woche mit internationalen Kommilitonen in der Mensa, abends gehe ich häufig in Bars (wenn es irgendwo Karaoke gibt, bin ich gerne dabei 🙂 und bei gutem Wetter bin ich natürlich draußen; ich lese Bücher und trinke Bier im prächtigen Englischen Garten oder schwimme mit Freunden im Starnberger See – mit Blick auf die Berge. Denn das ist ein riesiges Plus Münchens: Die Landschaft und Umgebung sind einfach unschlagbar. Es gibt die wunderbaren Berge und Seen in Oberbayern, und attraktive Städte wie Augsburg, Passau, Nürnberg oder Salzburg sind nur wenige Stunden mit dem Zug von „Minga“ entfernt. Darüber hinaus sind auch Österreich, die Schweiz und Italien nicht weit weg. In Bezug auf Kultur, Natur und Sport wird in der Umgebung also viel geboten. Ich binzum Beispiel bereits in der Nähe der fantastischen Zugspitze gewandert und habe Augsburg und Zürich besucht, und ich habe vor, in den nächsten Monaten noch nach Österreich und Italien zu fahren.

Man braucht die schöne bayerische Hauptstadt jedoch gar nicht zu verlassen: München hat eine schöne Altstadt,  verschiedene Parks,  es gibt viele Biergärten und auch Bäche, in denen im Sommer geschwommen wird. Außerdem gibt es traditionelle Veranstaltungen wie das Frühlingsfest (quasi ein kleines Oktoberfest) und auch fantastische Kunstmuseen; ich war beeindruckt von der Kandinsky-Sammlung im Lenbachhaus.

Vielleicht klingt dies ja ein bisschen so romantisch: München kann doch nicht wirklich die perfekte Stadt sein? Das stimmt. München ist nämlich fantastisch, dafür aber nicht günstig. Mietpreise in München sind mindestens so hoch wie in den Niederlanden, und auch das Essen und Trinken ist in der bayerischen Hauptstadt relativ teuer. Nichtsdestotrotz bin ich der Meinung, dass es das wert ist, denn die Stadt und Umgebung haben unglaublich viel zu bieten, und schon ab der ersten Woche fühlte ich mich in München zu Hause. Seitdem ich hier wohne, habe ich den Süden übrigens nur ein einziges Mal verlassen, um Freunde in Leipzig zu besuchen. Das hat zwar Spaß gemacht, aber als ich in Sachsen war, habe ich tatsächlich die Biergärten und die bayerische Bergluft vermisst. Heimweh.

Glücklicherweise dauert das Semester noch eine Weile, denn ich freue mich riesig auf den Hochsommer in Minga. Heimlich gucke ich bereits, ob es in München interessante Masterstudiengänge gibt…

Schöne Grüße
Thomas

Geef een antwoord

Het e-mailadres wordt niet gepubliceerd.

Deze site gebruikt Akismet om spam te verminderen. Bekijk hoe je reactie-gegevens worden verwerkt.