Logo Universiteit Utrecht

Schwarzes Brett – Alles over Duits in Utrecht

Neu & interessant

Alumnus Daan de Jager im Haus der Niederlande in Münster

Daan de Jager, ehemaliger Student der Germanistik und der Rechtswissenschaften an der Universität Utrecht, wurde vom flämisch-niederländischen Haus deBuren eingeladen eine literarische Antwort auf den berühmten Gedichtband „Bezette Stad“ (Besetzte Stadt) des flämischen Autors Paul van Ostaijen (1896-1928) zu verfassen. De Jagers Text „Missaal voor een zo goed als nieuw Te Ceoum“ ist auf der Projektwebseite publiziert und in die mehrsprachige Anthologie „De Aftocht“ (Der Rückzug) aufgenommen. Zurzeit ist „Missaal“ live zu lesen als Teil der Ausstellung „Befallende Stadt“ im Haus der Niederlande in Münster. Ausgangspunkt der Ausstellung ist die Frage, wie ausgewählte, am Projekt teilnehmende Künstler im Geiste Paul van Ostaijens nach neuen Ausdrucksformen suchen. Die Ausstellung ist noch bis 22. Mai geöffnet.

Am Projekt „Besmette Stad“ nahmen auch der Utrechter Professor und Van Ostaijen Experte Geert Buelens teil. Emeritierter Professor der Germanistik und der Übersetzungswissenschaften Ton Naaijkens sowie Alumnus Elbert Besaris übersetzten für die Anthologie mehrere deutschsprachige Beiträge ins Niederländische.

Links:

Die allgemeine Projektwebseite: https://deburen.eu/besmette-stad

Der Beitrag Daan de Jagers: https://deburen.eu/besmette-stad/182/daan-de-jager

Infos zur Ausstellung: https://deburen.eu/programma/5382/ausstellung-befallene-stadt

 

Geef een antwoord

Het e-mailadres wordt niet gepubliceerd.

Deze site gebruikt Akismet om spam te verminderen. Bekijk hoe je reactie-gegevens worden verwerkt.