Logo Universiteit Utrecht

Schwarzes Brett – Alles over Duits in Utrecht

Geplant & angekündigt

Programm Studentenkonferenz und Masterlanguage-Tag

Am Freitag, 6. Juni 2014, veranstaltet die Vereniging van Germanisten aan de Nederlandse Universiteiten (VGNU) in Leiden zum zehnten Mal die Studentenkonferenz der Germanisten in den Niederlanden (StuK 2014). Dieses Jahr findet die StuK zum ersten Mal gemeinsam mit dem MasterLanguage-dag Deutsche Sprache und Kultur statt. 

Die StuK bietet Studienabsolventen die Möglichkeit, die Ergebnisse ihrer Bachelor- oder Masterarbeiten in einem größeren Kreis von Dozenten und Studierenden verschiedener Universitäten zur Diskussion zu stellen. Gleichzeitig können studentische Zuhörer einen wertvollen Einblick in das Präsentieren von Abschlussarbeiten und die dazugehörenden wissenschaftlichen Diskussionen gewinnen.

Beim MasterLanguage-dag erfahren Germanistik-Studierende mehr über das Konzept hinter MasterLanguage sowie das Studienprogramm für das Studienjahr 2014/2015, hören die Abschlussvorträge der Teilnehmer des diesjährigen MasterLanguage-Kurses 1913 und erhalten in einem Vortrag Informationen über Arbeitsmarktperspektiven für Deutsch-Studierende.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Um den Tagesablauf so gut wie möglich planen zu können, bitten wir Interessierte, sich formlos bis zum 2.6. per Mail bei Dr. Björn Köhnlein, dem lokalen Organisator, anzumelden (b.koehnlein@hum.leidenuniv.nl).

MasterLanguage-dag Deutsche Sprache und Kultur & 10. Studentenkonferenz der Germanisten in den Niederlanden (StuK 14)

6. Juni 2014, 9.30-17.30 Uhr, Universität Leiden, Lipsius 307 (Cleveringaplaats 1)

9.30: Empfang mit Kaffee
10.00: Begrüßung

MasterLanguage: Thema 1913

10.15: Anthonya Visser: Nach dem Krieg ist vor dem Krieg. Vorkriegszeiten aus heutiger literarischer Sicht
11.00: Präsentation der Forschungsergebnisse durch Teilnehmer am MA-Seminar 1913
1. Chris van den Berg: Zur Geschichtsauffassung Florian Illies’ 1913
2. Anna Kraßmann: Authentizität in postmoderner Literatur (Illies und Sebald)
3. Marit Molenaar: Alfred Kubin: Die andere Seite

12.15-13.15: Lunchpause

4. Matthias Baumann: Erziehungsbilder in Das Weiße Band und Ödon von Horvaths Jugend ohne Gott
5. Raffael te Boekhorst
6. Markus Kleine-Beck: Vatermord bei Freud und Heinrich Mann

14.30-14.45: Teepause

Präsentation von studentischen Abschlussarbeiten

14.45: Saskia de Graaf (Utrecht, BA): Zur Bildung evaluativer Adverbien im Deutschen und Niederländischen
15.15: Tessa Bos (Leiden, BA): Die Betonung deutscher und niederländischer Ortsnamen

15.45: Teepause

16.00: Simone Sollberger (Utrecht, MA): In den Augen in dem Sinn – Bilder Schau(en) in Elfriede Jelineks Babel
16.30: Janne van der Loop (Nijmegen, BA): Niederländische Einflüsse auf die deutsche Literatur im frühen 17. Jahrhundert – Zu Martin Opitz‘ Auseinandersetzung mit Daniel Heinsius

17.00: Arbeitsmarktperspektiven für niederländische Germanistik-Absolvierte
17.30: Abschluss und ‚Borrel’

Geef een reactie

Het e-mailadres wordt niet gepubliceerd.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.