Logo Universiteit Utrecht

Schwarzes Brett – Alles over Duits in Utrecht

Geplant & angekündigt

Literarische Lesung über die Beratergesellschaft

­­­­Was man nicht verpassen sollte: Philipp Schönthaler (* 1976) liest bei uns aus seinem Debutroman Das Schiff das singend zieht auf seiner Bahn (2013). Im Roman geht es am Beispiel der Kosmetikindustrie um die Beratergesellschaft. Die Protagonisten des Romans stellen sich, so der Verlag, “den Herausforderungen, den Ansprüchen und Zumutungen unserer alltäglichen Arbeits- und Lebenswelten. Jeder Tag ist ein Kampf um optimiertes Aussehen, optimierte Arbeitsziele, optimierte Arbeitsplätze, optimierte Berufseinstellungen. Soll man nun daran scheitern oder darüber lachen? Schönthaler entscheidet sich in diesem außergewöhnlichen Roman für den feinen, leise ironischen Blick, den sanften und liebevollen Spott, geleitet von Neugier und Faszination, von Zuneigung und Verständnis. Offen bleibt nach der Lektüre, ob wir auf die Menschen in den Verhältnissen um uns oder ob wir bloß in einen Spiegel geschaut haben.” Rezensionen in Die Zeit und Der Spiegel Philipp Schönthaler absolvierte ein Studium der Anglistik und Kunst in Vancouver und den MA in Modern European Literature an der Universität Sussex in Brighton. 2010 promovierte er an der Universität Konstanz mit einer Arbeit über die Figur des Erzählers bei Thomas Bernhard, W.G. Sebald und Imre Kertész. 2012 erschien der Erzählband Nach oben ist das Leben offen, 2013 die Erzählungen Ein Lied in allen Dingen; 2013 erhielt er den Clemens Brentano Preis der Stadt Heidelberg. Die Lesung findet statt in Kooperation mit der Stiftung C+K vom Goethe-Institut.
Datum: 20. Mai, 9.00-10.30 Uhr
Raum: Drift 23: 2.06.

Geef een reactie

Het e-mailadres wordt niet gepubliceerd.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.