Logo Universiteit Utrecht

Schwarzes Brett – Alles over Duits in Utrecht

Geplant & angekündigt

Autorenlesung und Kaffee und Kuchen mit Olga Grjasnowa

Olga Grjasnowa wird bei uns am 24. November 2016 aus ihrem Roman Die juristische Unschärfe einer Ehe (2014), eine Dreiecksgeschichte, lesen. Die Lesung findet statt in Zusammenarbeit mit der Stiftung Cultuur & Kommunikation im Rahmen des Jahresthemas ‚Migrantenliteratur‘.

Olga Grjasnowa lebt in Berlin, wurde 1984 in Baku, Aserbaidschan geboren und ist russisch-jüdischer Herkunft. 1996 emigrierte sie mit ihrer Familie als Kontingentflüchtling nach Hessen. Nach ihrem Schulabschluss in Frankfurt am Main absolvierte sie 2010 den Bachelor ‚Literarisches Schreiben‘ am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Nach Studienaufenthalten in Warschau, Moskau und Israel studierte sie Tanzwissenschaft an der Freien Universität Berlin. Sie erhielt mehrere Stipendien, wie 2011 das Grenzgängerstipendium der Robert Bosch Stiftung und 2012 das Hermann-Lenz-Stipendium. 2010 erhielt sie für ihr erstes Theaterstück Mitfühlende Deutsche den Dramatikerpreis der “Wiener Wortstätten”. Für ihren Debütroman Der Russe ist einer, der Birken liebt (2012) wurde sie sowohl mit dem Klaus-Michael-Kühne-Preis als auch mit dem Anna-Seghers-Preis ausgezeichnet. 2015 erhielt sie den Adelbert von Chamisso-Förderpreis. Übersetzungen erschienen im Verlag De Bezige Bij.

Wer sich auf die Lesung vorbereiten möchte, findet weitere Infos und Rezensionen zum RomanDie juristische Unschärfe einer Ehe unter http://www.zeit.de/2014/41/olga-grjasnowa-die-juristische-unschaerfe-einer-ehe und http://literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=20102 Eine Leseprobe aus dem Roman steht unter https://files.hanser.de/hanser/docs/20140523_2145231182-79_978-3-446-24598-3-Leseprobe.pdf

Wir laden alle Studierende, Mitarbeiter, Alumni und andere Interessierte herzlich ein.

Die Lesung findet am Donnerstag, den 24. November, von 13.15 – 15.00 Uhr in Drift 25, 2.01 statt. Anschließend veranstaltet Aufschwung Kaffee und Kuchen in Trans 10, 0.07.Gjrasnowa_978-3-446-24598-3_MR2.indd

Geef een reactie

Het e-mailadres wordt niet gepubliceerd.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.